Für Gleichstellungsbeauftragte

Die Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) und die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) haben sich in der Landeskonferenz (LaKof BW) zusammengeschlossen.

Die LaKof BW bildet ein Netzwerk zur gegenseitigen Unterstützung und Information in Sachen Gleichstellungsarbeit an Hochschulen.

Die Koordinierungsstelle unterstützt die Landessprecherinnen und die Gleichstellungsbeauftragten bei der Erfüllung ihrer Aufgaben.

Grundlagen

In der Rubrik Rahmenbedingungen im Land finden Sie wichtige Grundlagen für Ihre Arbeit als Gleichstellungsbeauftragte, z.B. Wissenswertes zur Mitwirkung in Berufungsverfahren und Beiträge zu den rechtlichen Rahmenbedingungen oder zur Hochschulfinanzierung.

Förderprogramme für Akademikerinnen

  • Das Brigitte-Schlieben-Lange-Programm soll exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchskünstlerinnen mit Kindern bei der Vereinbarkeit einer wissenschaftlichen Karriere mit Erziehungs- und Betreuungspflichten unterstützen.
     
  • Das Angebot Auf dem Weg zur Professur (HAW/DHBW) unterstützt und qualifiziert Akademikerinnen auf dem Weg zur HAW/DHBW-Professur durch Veranstaltungen und dient der Vernetzung von Professorinnen und Bewerberinnen. Der Flyer „Auf dem Weg zur Professur (HAW/DHBW) 2020“ gibt einen Überblick über die überregionalen Angebote der LaKof BW.

Landeskonferenzen

Die Gleichstellungsbeauftragten der einzelnen Hochschulen wirken in der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württemberg und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg zusammen. Sie tauschen Erfahrungen aus und verfolgen gemeinsame Initiativen.

Hier geht es zum Terminkalender

Datenbank Professorin (HAW/DHBW)

Die Datenbank Professorin (HAW/DHBW) ist eine Vermittlungs- und Kontaktbörse für Akademikerinnen und Hochschulen und dient zugleich als Verwaltungsinstrument für das Mathilde-Planck-Lehrauftragsprogramm.

Fortbildung

vergangene Veranstaltungen

Hätten Sie's gewusst?

Workshop für Ansprechpersonen im Zusammenhang mit sexueller Belästigung
am 22.04.2016 von 10 - 16 Uhr an der Hochschule Esslingen

Projekte und Aktivitäten an einzelnen Hochschulen

Die Gesamtaufnahme zeigt, welche Bedeutung dem Leitprinzip Chancengleichheit zukommt und wer wie zur Umsetzung dieser Querschnittaufgabe beitragen kann. Die Beispiele aus den einzelnen Hochschulen umfassen die Themen Berufung von Professorinnen, Förderung von Studierenden und Ehemaligen (Alumni und Alumnae), Gewinnen von Schüler/innen, Gleichstellung in Lehre und Forschung, Vereinbarkeit von Familie mit Beruf/Studium und Rahmenbedingungen vor Ort. Ein Instrumentenkasten gibt Anregung für konkrete Gleichstellungsmaßnahmen.

Interne Website

In der passwortgeschützten internen Website finden Gleichstellungsbeauftragte Hilfen für ihre Arbeit an den Hochschulen, zum Beispiel eine „Handreichung für Berufungsverfahren“ oder einen Überblick über die „rechtlichen Rahmenbedingungen für die Gleichstellungsarbeit“. Ein Instrumentenkasten gibt einen Überblick über konkrete Gleichstellungsmaßnahmen.